An den French Open Erfahrungen gesammelt

(Quelle: Liechtensteiner Vaterland, 25. Februar 2014)

Bei den French Open der Junioren in Lille konnten die vier Athleten des SRC Vaduz gute Resultate erzielen. Das ist umso erfreulicher, weil die French Open eines von ingesamt acht Super-Series-Turnieren in Europa sind. Es ist deshalb klar, dass an solchen Events nur die besten Nachwuchs- Squasher des Kontinents teilnehmen. Das Niveau ist entsprechend hoch und wer hier an der Spitze mithalten kann, hat für die Zukunft gute Perspektiven. Deshalb war man auf das Abschneiden der vier Liechtensteiner Talente natürlich gespannt.

Unbenannt1

Bei der U13 startete David Maier. Er war an Nummer 1 gesetzt und zählte somit zu den Topfavoriten. Allerdings erwischte er einen seiner schlechteren Tage und verlor bereits das Startspiel. Danach musste er um die Ränge 9 bis 16 spielen, wo er alle seine Partien gewann und am Ende Neunter wurde. Ärgerlich ist die Tatsache, dass er gegen den Turniersieger kürzlich an den Swiss Open mit 3:1 gewann.

Ähnlich erging es den beiden Brüdern Luca (U17) und Yannick Wilhelmi (U15). Zwar gewannen sie zum Auftakt, danach resultierte aber eine Niederlage, worauf sie nur noch um die Plätze sieben und acht kämpfen konnten. Während Luca Wilhelmi dieses Spiel gewann, verlor Yannick Wilhelmi und wurde Achter. 

Unbenannt4

Patrick Maier war bei der U19 am Start und hatte etwas Pech mit der Auslosung. Er traf gleich auf einen Topspieler, am Ende schaute für ihn der 18. Rang heraus. «Wie die anderen wurde auch er etwas unter Wert geschlagen », so Coach Peter Maier. «Wir haben gesehen, dass es nicht viel braucht, um ganz vorne dabei zu sein.» Nach diesem Turnier gilt es für das Quartett, sich gut zu erholen, denn bereits an diesem Freitag steht der nächste Anlass auf dem Programm. Bei den Austrian Open in Wien (zählt zur Grand-Prix-Serie) will der Squash-Nachwuchs wieder zeigen, aus welchem Holz er geschnitzt ist.

SCRV und GC trennen sich 2:2 Unentschieden

(Quelle: Liechtensteiner Vaterland, 21.02.2014)

Der SRC Vaduz spielt gegen die Zürcher Grasshoppers 2:2 Unentschieden. Aufgrund der Satzverhältnisse sichern sich die Gäste zwei, Vaduz einen Punkt. Das Topspiel Golan – Selby lockte sehr viele Zuschauer an.

Neues Bild (1)

Davide Bianchetti (vorne) bezwingt André Haschker auf Position zwei. (Bild: Daniel Schwendener)

Der SRC Vaduz konnte sich in Bestbesetzung einen Punkt gegen die Grasshoppers sichern. Verantwortlich dafür waren die beiden Söldner Borja Golan und Davide Bianchetti. Die beiden zeigten gegen ihre ebenfalls starken Gegner äusserst attraktive Spiele, die erwartungsgemäss auch viele Zuschauer anlockten. Marcel Rothmund erklärt: «Das war beste Werbung für den Squashsport. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich im Squashhouse in Vaduz schon einmal so viele Leute gesehen habe. Es war wirklich voll heute». Borja Golan hatte dabei Startschwierigkeiten. Der erste Satz ging an Zürich. Dann drehte er aber auf und je länger die Partie dauerte, desto mehr zeigte sich die physische Überlegenheit des Spaniers. Am Schluss gewann der Golan verdient mit 3:1 und wurde seiner Favoritenrolle als Nummer 6 der Welt gegen die amtierende Nummer 10 der Welt gerecht. SCRV und GC trennen sich 2:2 Unentschieden weiterlesen

Spitzenkampf SRC Vaduz gegen Grasshoppers Zürich

Am Donnerstag, 20. Februar 2014 kommt es zum Spitzenkampf im Squash House Vaduz. Der SRCV empfängt die Grasshoppers Zürich. Die Weltklasse trifft aufeinander!

Folgende Spielpaarungen stehen auf dem Programm:

Borja Golan (ESP / PSA 6)      –  Daryl Selby (ENG / PSA 10)
Davide Bianchetti (ITA / A1)  –  André Haschker (GER / PSA 160)
Roger Baumann (A2 / 12)       –  Jonas Dähler (A1 / 6)
Marcel Rothmund (A2 / 22)   –  Paul Steel (A1 / 9)

Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer !!!

3. Liechtenstein Junior Open

(Quelle: Liechtensteiner Vaterland, 11.02.2014)

Im Rahmen des Liechtenstein Junior Open in Vaduz zeigten die vier Liechtensteiner Talente Yannick und Luca Wilhelmi sowie David und Patrick Maier, dass sie grosses Potenzial haben.

Junior Open

Konnten überzeugen: Patrick Maier, Luca Wilhelmi (oben v. l.) sowie die Youngsters Yannick Wilhelmi und David Maier (unten v. l.).

Dass beim SRC Vaduz in Sachen Nachwuchsförderung sehr gut gearbeitet wird, ist längst bekannt. Die Erfolge, die man in den letzten Jahren erringen konnte, sprechen Bände. Auch am letzten Wochenende konnte man im Vaduzer Squashhouse hautnah mitverfolgen, wie gut sich die SRCVTalente im Vergleich zur internationalen Konkurrenz schlagen. Die beiden Brüder-Paare Yannick und Luca Wilhelmi sowie David und Patrick Maier zeigten in eindrücklicher Manier auf, dass mit hartem Training und viel Ehrgeiz die Distanz zur Junioren-Spitze verringert werden kann. Ja mehr sogar, sie haben in Europa gar den Anschluss an die Elite der jeweiligen Altersstufen erreicht.

3. Liechtenstein Junior Open weiterlesen

FL Landesmeisterschaften 2013

Am vergangenen Samstag 30. November gingen im Squashhouse Vaduz die FL Landesmeisterschaften über die Bühne. Hier die Resultate:

Folgende Paarungen standen sich in den Finalspielen gegenüber:

  • Damen: Nicole Betchem-Rothmund – Mirianda Frick 3:0 (11/5, 11/3, 11/0)
  • Herren: Marcel Rothmund – Luca Wilhelmi 3:1 (11/3, 11/3, 9/11, 11/6)
  • Junioren: Luca Wilhelmi – Patrick Maier 3:0 (12:10, 11/6, 11/9)

LM2013 LM2013Medaillengewinner

Die Bilder zeigen die Landesmeisterin Nicole Betchem-Rothmund bei den Damen, Landesmeister Marcel Rothmund bei den Herren, sowie alle Medaillengewinner 2013.

Interclub Saisonauftakt 13/14

Die verschiedenen Mannschaften des SRCV stehen kurz vor dem Saisonauftakt bzw. sind bereits mit der ersten Begegnung in die Saison gestartet.

Damen Nati A

Nach einer erfolgreichen Saison der Damen in der Saison 12/13 mit dem krönenden Aufstieg in die Nationalliga A spielen diese neu in der höchsten Schweizer Liga. Daher ist die Ausgangslage ungleich schwerer als im Vorjahr, entsprechend werden die Ziele mit Zurückhaltung formuliert und man möchte in der ersten Saison Erfahrungen in der höchsten Spielklasse sammeln.

Um der starken Konkurrenz in nichts nachzustehen, haben sich die Damen auf Position 1 gezielt verstärkt. So spielt neu auf Position 1 Julia Schmalz, ein bereits bekanntes Gesicht in Vaduz und die derzeitige Nummer 4 des Schweizer Squashsports.

Auf Position 2 und seit vielen Jahren eine Teamstütze der Damenmannschaft spielt Nicole Betchem-Rothmund. Das Team wird auf Position 3 durch Nicole Eisler vervollständigt, welche in der vergangenen Saison ebenfalls bereits in Vaduz gespielt hat und derzeit im Racketlon-World-Ranking auf Position 3 klassiert ist.

Der Saisonauftakt der Damen-Nati-A erfolgt am Freitag, 18. Oktober auswärts gegen UBS Zürich. Die weiteren Spiele können dem Spielplan entnommen werden.

Herren Nati B

Das Team der Herren Nati B kann auch in der neuen Saison auf einige Teamstützen der letzten Jahre zählen (Linus Schnarwiler, Peter Maier und Patrick Stahl) und wird durch die aufstrebenden Nachwuchsspieler (Luca Wilhelmi, Patrick Maier und David Maier) verstärkt.

Als Ziel der Nati-B-Mannschaft wird ein Platz im Mittelfeld angestrebt. Ziel bleibt es im Speziellen, die jungen Spieler an die Nati A heranzuführen um mittel- und langfristig das Nati-A-Team durch den eigenen Nachwuchs zu verstärken.

Für die Herren Nati B gilt es bereits diesen Freitag, 11.Oktober im ersten Heimspiel der Saison gegen das Team St. Gallen I ernst. Spielbeginn ist um 19:30 in Vaduz. Der weitere Spielplan der Herren Nati B ist online einzusehen.

Herren Nati A

Erfreulicherweise kann auch in der bevorstehenden Saison auf dieselbe Spielerzusammensetzung gezählt werden wie bereits in der abgelaufen Saison. Dabei sticht mit Borja Golan (ESP) auf der Position 1 ein Spieler von Weltformat heraus. Borja ist gegenwärtig die Nr. 9 im PSA-Worldranking und der bestrangierte Spieler in der Schweizer Liga.

Weiter wird uns auch wieder Davide Bianchetti (ITA), ebenfalls ein bekanntes Gesicht in Vaduz, auf der Position 1 vertreten, welcher sich derzeit amtierender Mannschafts-Europameister mit Black & White RC Worms (GER) nennen darf.

Auf den weiteren Positionen kommen mit David Heath (Spielertrainer) Pos. 2, Roger Baumann (Pos 3), Marcel Rothmund (Pos. 4) und Michel Haug (Pos. 5) ebenfalls bekannte und langjährige Teamstützen zum Einsatz.

Ziel ist die Qualifikation der Play-Offs, welche im März 2014 sowohl für die Damen wie auch für die Herren in Vaduz ausgespielt werden. Dass in den Play-Offs bei einer Qualifikation alles möglich ist und der SRCV überzeugen kann, haben die Spieler der Nati A unlängst in der Saison 11/12 bewiesen.

Als Favoriten müssen aber sicher die Mannschaften von Vitis Schlieren (amtierender Schweizer-Meister der Saison12/13) und die Grasshoppers Zürich genannt werden.

Der Auftakt der Nati A erfolgt am Donnerstag, 17. Oktober im Heimspiel gegen Royal Cham, bei welchem man bereits einen ersten Sieg verbuchen möchte. Der weitere Spielplan der Herren-Nati-A ist online einzusehen.

Der Squash Rackets Club Vaduz freut sich auf eine spannende Saison 13/14 und auf zahlreiche Besucher im Squash House Vaduz für die Unterstützung der SRCV-Mannschaften.

Junioren Schweizermeisterschaft 2013

An den Junioren Schweizermeisterschaften 2013 in Kriens konnten die Spieler des SRCV gross auftrumpfen. Allen voran die beiden Goldmedaillen von Luca (U16) und Yannick (13) Wilhelmi. Weiter konnte David Meier (U13) mit dem zweiten Rang ebenfalls die Silbermedaille nach Vaduz holen. Auch Patrick Meier konnte mit starken Leistungen den 7. Rang erspielen.

Der SRCV gratuliert seinen Spielern ganz herzlich!

Resultate:
Junioren u17 (16 Teilnehmer)
1. Rang: Luca Wilhelmi (Nr. 5 gesetzt)
7. Rang: Patrick Maier (Nr. 3 gesetzt)

Junioren u13 (15 Teilnehmer)
1. Rang: Yannick Wilhelmi (Nr. 1 gesetzt)
2. Rang: David Maier (Nr. 2 gesetzt)

Exif_JPEG_PICTURE

Senioren Schweizermeisterschaft 2013

Am Wochenende vom 4./5. Mai konnte der SRCV die Senioren Schweizermeisterschaft als Veranstalter für Swiss Squash durchführen. Zahlreiche Spieler nutzten vor dem Saisonabschluss nochmals die Möglichkeit ihre Form unter Beweiss zu stellen.

Das Bild zeigt die Medaillengewinner aller ausgespielten Kategorien.

SSSM_2013_Medaillengewinner_Alle

Aus Liechtensteiner Sicht konnten sich Gerhard Schober, Peter Maier und Marcel Rothmund hervorragend in Szene setzen und dabei Edelmetall ergattern.

SSSM_2013_Medaillengewinner_Srcv

Das Bild zeigt von Links nach Rechts

– Herren ü50: Gerhard Schober, 3. Rang
– Herren ü40: Marcel Rothmund, 1. Rang
– Herren ü45: Peter Maier, 2. Rang

Der SRCV gratuliert allen Medaillengewinnern und bedankt sich ganz herzliche bei allen Teilnehmern und freiwilligen Helfern für das zahlreiche Erscheinen.

SRCV ohne Vorstand mit interimistischer Vereinsführung

An der ausserordentlichen Generalversammlung vom 25. März 2013 entschieden sich die Mehrheit der Mitglieder des Squash Rackets Club Vaduz im Zuge einer Vertrauensabstimmung des Vorstandes gegen dessen Pläne und Neuausrichtung des Clubs. Als Konsequenz trat der Vorstand geschlossen zurück. Zur Fortführung der Vereinsaktivitäten wurde umgehend eine interimistische Vereinsführung bestellt, welche die Angelegenheiten bis zur Benennung des neuen Vorstandes an der nächsten Generalversammlung regelt. Der SRCV bleibt mit dieser Sofortmassnahme handlungsfähig und sieht den zukünftigen Herausforderungen zuversichtlich entgegen. Allfällige Anfragen
sind an Heini Vögel (heinrich.voegel@mobi.ch) zu stellen.

SRCV Squash Rackets Club Vaduz – Liechtenstein