SRC Vaduz mit Auftaktniederlage

Eine Knöchelverletzung von David Maier kostete dem SRCV zum Start der neuen NLA-Saison einen Punkt beim SC Uster. Maier dominierte im Duell mit seinem Schweizer Ranglistennachbarn Miguel Mathis und hatte im vierten Satz bereits Matchball, knickte dann aber um und hatte im letzten Satz verletzungsbedingt keine Chance mehr.

Schon vor der Auftaktpartie in die neue NLA-Saison musste der SRCV eine Planänderung vornehmen. Legionär Jens Schoor, der auf der Position 3 vorgesehen war, musste krankheitsbedingt kurzfristig passen. Für den Deutschen rückte Routinier Dany Oeschger auf der Position 4 ins Team. Neben Oeschger nahmen Neuzugang Yannik Omlor sowie David und Patrick Maier die Reise zum schweren Auswärtsspiel in Uster in Angriff. Auf der Position 1 bekam es der Deutsche Legionär Omlor mit der Schweizer Nummer 3 Robin Gadola zu tun. Und Omlor gewann sein Debüt trotz teilweise vier hartumkämpften Sätzen letztlich souverän mit 3:1.
Allerdings hatten Patrick Maier (Foto) auf Position 3 gegen Joel Siewerdt und «Ersatzmann» Oeschger auf der Position 4 gegen David Bernet keine Chance, verloren jeweils klar mit 0:3-Sätzen. Damit war die Startniederlage des SRC Vaduz besiegelt.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 8. Oktober 2021)