SRC Vaduz gegen Grabs ohne Chance

Wie schon im Hinspiel gab es für den SRC Vaduz im Derby gegen Grabs nichts zu holen. 0:4 lautete auch dieses Mal das klare Schlussresultat im viertletzten Saisonspiel.

Überraschend kam die mittlerweile sechste Saisonniederlage für die Vaduzer Squasher nicht. Denn mit Grabs wartete im viertletzten Meisterschaftsspiel der Nationalliga A der derzeitige Leader. Kam dazu, dass der SRCV komplett ohne Legionär antreten musste und auch Patrick Maier nicht am Start war. Der Nachbar aus der Schweiz hingegen trat gleich mit drei ausländischen Akteuren an. Wie schon im Hinspiel fiel die Niederlage der Residenzler mit 0:4 dementsprechend deutlich aus. Für ein Ausrufezeichen sorgten derweil David Maier und Jungspund Louai Hafez. Letzterer musste sich gegen Luca Wilhelmi zwar geschlagen geben, holte beim 1:3 aber immerhin einen Satz. Gleiches gelang auch David Maier auf Position 1 gegen den starken Spanier Iker Pajares. Mehr lag für den SRCV gegen den Spitzenreiter allerdings nicht drin. Roger Baumann gegen Valentin Rapp auf Position 2 und auch Michel Haug gegen Rudi Rohrmüller auf Postion 3 blieben jeweils ohne Chance. Die Teilnahme an den Play-offs (Top 4) dürfte mit dieser Niederlage nun endgültig vom Tisch sein.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 7. Mai 2021)