Zweiter Sieg für Vaduzer Squasher

Wie schon im Auftaktspiel gegen die Panthers aus Kriens, gab es für den SRC Vaduz auch im zweiten Spiel der NLA-Meisterschaft einen Sieg. Gegen Bern setzten sich die Residenzler, die auf ihren gesundheitlich angeschlagenen Spielertrainer Davide Bianchetti verzichten mussten, mit 3:1 durch. Ganz stark präsentierten sich Legionär Jens Schoor und David Maier auf den Positionen 1 und 2. Beide gewannen ihre Partie deutlich mit 3:0. Etwas knapper war es auf Position 3. Patrick Maier behielt am Ende gegen Kevin Brechbühl aber mit 3:1 ebenfalls die Oberhand und stellte so die Weichen auf Sieg. Auf Position 4 trat derweil Neuzugang Dany Oesch­ger, der letzte Saison noch bei Vitis Schlieren spielte, anstelle von Peter Maier an. Trotz langer Trainingspause schnupperte der «Neuling» beim 2:3 gegen Jan Rink am Sieg. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen mischt der SRCV bereits früh in der Saison oben mit. «Das war wirklich ein sehr gelungener Auftritt. Alle haben wirklich stark aufgespielt und natürlich freuen wir uns sehr über den Sieg», so SRCV-Präsident Peter Maier, der ebenfalls mit nach Bern reiste.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 11. Oktober 2019)