David Maier gewinnt in Wien

 

David Maier ist derzeit Stammgast auf der internationalen Bühne. Nach dem Podestplatz (3.) beim topbesetzten German Junior Open letzte Woche in Hamburg, stand er nun beim Austrian Junior Open in Wien auf den Courts. In Österreichs Hauptstadt war der junge Akteur des SRC Vaduz in der U-19-Kategorie an Nummer 1 gesetzt, hatte daher in Runde eins ein Freilos. Bei seinem ersten Auftritt in Runde zwei stand er Almog Avizoz gegenüber. Der Liechtensteiner wurde seiner Favoritenrolle gerecht, bezwang den Israeli klar mit 3:0 (11:4, 11:8, 11:9). Im Viertelfinale wartete Peter Devald. Und der Ungar musste die Überlegenheit des SRCV-Youngsters ebenfalls anerkennen, Maier gewann erneut mit 3:0 (11:6, 11:9, 11:6). Im Halbfinale stand ihm mit Tamás Devald erneut ein Ungar gegenüber. Auch diesen räumte David Maier souverän mit 3:0 (11:8, 11:5, 11:7) aus dem Weg und zog ins Finale ein. Dort kam es zum Duell mit Denis Gilevskiy. Der Liechtensteiner gewann die ersten beiden Sätze mit 11:4 und 11:8. Doch der Ire gab sich nicht so leicht geschlagen und gewann den dritten Satz mit 11:8. Dies warf Maier aber nicht aus der Bahn, er zwang Gilevskiy im vierten Satz mit 11:7 in die Knie und durfte sich am Austrian Junior Open in Wien als Turniersieger feiern lassen.

Der FL-Squasher hatte sich in Österreichs Hauptstadt viel vorgenommen und konnte dies auch bestens umsetzen. «David hat schon in Hamburg gezeigt, dass er gut drauf ist und ganz starke Gegner schlagen kann. Beim Austrian Junior Open konnte er nun diese Leistungen bestätigen», so Peter Maier, der in Wien als Betreuer vor Ort war.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 11. März 2019)