David Maier auf dem Podest

David Maier belegte beim German Junior Open 2018 in Hamburg in der U17-Kategorie (32 Teilnehmer) den dritten Schlussrang. Nach den beiden 3:0-Siegen am Freitag gegen den Belgier Rayan Lacante und den Dänen Tobias Weel («Volksblatt» berichtete) traf er im Viertelfinal auf Thimi Christiaens. In einer hart umkämpften Partie setzte sich Maier gegen den Belgier mit 3:1 (9:11, 11:6, 12:10, 14:12) durch. Im Halbfinale kam es dann zum Duell mit Augusto Ortigosa Perez. Der junge FL-Squasher musste sich dem Spanier mit 0:3 (6:11, 11:13, 8:11) geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Rang musste David Maier über die volle Distanz gehen. Schlussendlich behielt er gegen den Niederländer Tom Schreurs mit 3:2 (6:11, 6:11, 11:5, 11:2, 11:6) die Oberhand. Den Turniersieg in Hamburg sicherte sich der Tscheche Marek Panacek, der im Finale Augusto Ortigosa Perez mit 3:1 das Nachsehen gab.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 5. März 2018)