David Maier ohne Satz­ver­lust weiter

Dem jungen Liechtensteiner ist der Auftakt beim German Junior Open in Hamburg geglückt. Maier blieb gestern in beiden Spielen ohne Satzverlust und steht im Viertelfinale.

Nachdem David Maier am letzten Wochenende beim Austrian Junior Open in Wien im Finale gegen den Ungarn Tamas Devald verletzungsbedingt Forfait geben musste, stand der Einsatz in Hamburg bis am Mittwoch auf wackeligen Beinen. Die Beschwerden liessen aber merklich nach und so entschloss sich der junge FL-Squasher an dem internationale Turnier in Deutschland anzutreten. Da die Akeure aus Irland kurzfristig passen mussten, war der SRCV-Akteur an Nummer 1 gesetzt.

In der ersten Runde hatte David Maier noch leichte Anlaufschwierigkeiten, setzte sich aber gegen den Belgier Rayan Lacante schlussendlich doch klar in drei Sätzen durch. In der zweiten Runde war er dann wieder voll in seinem Element, zeigte eine starke Partie und fertigte den Dänen Tobias Weel souverän mit 11:6, 11:9, 11:5 ab. «In der ersten Runde hatte David noch leichte Probleme, im zweiten Spiel zeigte er tolles Squash», so Peter Maier, der in Hamburg als Betreuer vor Ort ist.
Im Viertelfinale bekommt es David Maier nun mit Thimi Christeaens aus Belgien zu tun. Auch dies ist eine machbare Aufgabe.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 3. März 2018)