Hart erkämpfter Sieg für Vaduz

Im dritten NLA-Rückrundenspiel gab es für den SRC Vaduz den ersten Sieg. Die Residenzler setzten sich auswärts gegen Schlusslicht Schaffhausen 3:1 durch, mussten dafür aber viel Aufwand betreiben. Auf der Position 1 unterlag Spielertrainer Davide Bianchetti überraschend Daniel Hoffmann 1:3. «Das war vermutlich mein schlechtestes Spiel in der NLA», gab sich der Italiener selbstkritisch, lobte dafür aber seine Schützlinge. «Zum Glück haben sie die Kohlen aus dem Feuer geholt und die drei Punkte gesichert.» Der noch nicht ganz fitte Roger Baumann (Foto) kämpfte Roland Orendt 3:2 nieder, Michel Haug setzte sich gegen Nico Bruno 3:1 durch und Routinier Marcel Rothmund, der aufgrund der vielen Ausfälle ins SRC-Team rückte, gewann gegen Felix Stamm 3:0.

  • Position 1: Daniel Hoffmann (GER) – Davide Bianchetti (ITA) 3:1.
  • Position 2: Roland Orendt (SUI 73) – Roger Baumann (SUI 21) 2:3.
  • Position 3: Nico Bruno (SUI 92) – Michel Haug (SUI 39) 1:3.
  • Position 4: Felix Stamm (SUI 163) – Marcel Rothmund (SUI 56) 0:3.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 26. Januar 2018)