SRC Vaduz empfängt Sihltal

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 26. Oktober 2017)

Squash In der 4. NLA-Runde treffen heute die beiden punktgleichen Teams Vaduz und Sihltal aufeinander. Die Residenzler gehen aufgrund der Aufstellung als Favorit in die Partie.

Davide Bianchetti und Co. sind auf Sieg eingestellt.?(Foto: Michael Zanghellini)

Für den SRC Vaduz steht heute eine ganz wichtige Partie auf dem Programm. Mit Sihltal gastiert ein direkter Kontrahent um die begehrten vier Play-off-Plätze im Squash House Vaduz. Und beide Teams sind mit zwei Siegen und einer Niederlage (jeweils gegen Leader Grabs) identisch in die Saison gestartet. In der letzten Spielzeit konnte sich Sihltal in beiden Duellen des Grunddurchganges mit 3:1 durchsetzen. In den Play-off-Spielen gelang den Residenzlern dann die Revanche. Im Spiel um Platz drei gab es einen 3:1-Sieg. Dies zeigt, dass beide Equipen in der selben «Gewichtsklasse» agieren und sich nicht viel schenken. Doch heute dürfte das Pendel klar Richtung Vaduz ausschlagen. Die Schweizer reisen ohne ihre beiden stärksten Akteure an. Mit Nicolas Müller und Dimitri Steinmann fehlen die Schweizer Nummern 1 und 2.
«Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns. Und durch die Ausfälle von Müller und Steinmann stehen die Chancen bestens für uns», weiss SRCV-Spielertrainer Davide Bianchetti, der auch unmissverständlich kar stellt. «Angesichts dieser Absenzen bei Sihltal müssen wir die Partie klar für uns entscheiden.» Neben Bianchetti stehen heute noch Jens Schoor, Roger Baumann und Patrick Maier auf den Courts. Für Sihltal spielen Lucas Wirths, Andreas Dietsch, Diego Staub und Mark Brunner.

  • Position 1: Jens Schoor (GER) – Lucas Wirths (GER)
  • Position 2: Davide Bianchetti (ITA) – Andreas Dietzsch (SUI 16)
  • Position 3: Roger Baumann (SUI 19) – Diego Staub (SUI 65)
  • Position 4: Patrick Maier (SUI 34) – Mark Brunner (SUI 95)