Erfreulicher Jahresausklang

(Liechtensteiner Volksblatt, 18. Dezember 2015)

Obwohl das NLA-Ensemble des SRC Vaduz kurzfristig auf den am Rücken lädierten Davide Bianchetti verzichten mussten, zeigte sich der zweifache Schweizer Meister im letzten Spiel vor der Winterpause in Sihltal in guter Verfassung. Legionär Jens Schoor (De/Foto) unterlag auf Position 1 dem deutlich stärker einzustufenden Nicolas Müller erst nach grossem Kampf, Roger Baumann, der Bianchetti auf Position 2 ersetzte, und der nachnominierte Patrick Maier (Pos. 4) konnten ihre Partien gewinnen. Einzig Michel Haug kam auf Position 3 nicht auf Touren, hatte aber ebenfalls Anteil daran, dass die Gäste dank fünf mehr erzielter Zähler den Zusatzpunkt zugesprochen bekamen, der bei einem 2:2 vergeben wird. «Angesichts meiner Verletzung haben wir das Maximum herausgeholt», so der mitgereiste Bianchetti zufrieden.

Sihltal – SRC Vaduz 2:2

Pos. 1: Nicolas Müller (Sz 1) – Jens Schoor (De) 3:2 (8:11, 11:8, 11:9, 3:11, 11:4). – Pos. 2: Andreas Dietzsch (Sz 18) – Roger Baumann (Sz 14) 2:3 (3:11, 11:9, 11:8, 2:11, 7:11). – Pos. 3: Luca Zatti (Sz 21) – Michel Haug (Sz 30). 3:0 (11:4, 11:7, 11:2) – Pos. 4: Diego Staub (Sz 90) – Patrick Maier (Sz 33) 0:3 (9:11, 6:11, 12:14).