Vaduz will die Panthers an die Leine nehmen

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 10. Dezember 2015)

Der SRC Vaduz will sich heute gegen die Panthers aus Kriens nicht vom NLA-Leaderthron stürzen lassen. Die Residenzler sind gegen den Tabellenachten auf Sieg eingestellt.

Michel Haug und Co. wollen heute gegen die Panthers aus Kriens das Punktekonto weiter aufbessern.?(Foto: Zanghellini)

Nach sieben Runden ziert der SRCV mit 16 Punkten die Tabellenspitze in der höchsten Schweizer Spielklasse. Dies soll sich auch nach der heutigen Partie gegen die Panthers nicht ändern. Obwohl die Vaduzer ohne ihren Legionär Jens Schoor antreten, liegen die Vorteile aufseiten des Heimteams. «Nach der Spielpause letzte Woche sind wir wieder heiss», so SRCV-Spielertrainer Davide Bianchetti. «Gegen die Panthers streben wir die nächsten drei Punkte an.» Der Italiener bekommt es auf der Position 1 mit Cédric Kuchen zu tun. Eine lösbare Aufgabe, wie er betont: «Das Spiel muss ich gewinnen.» Auch Roger Baumann ist auf der Position 2 gegen Jan Kurzmeyer in der Favoritenrolle. «Da sollte für Roger nichts schiefgehen», so Bianchetti, der die Partie auf der Position 3 zwischen Michel Haug und Dennis Grüter als ausgeglichen, sprich 50:50 einstuft. «Hier ist jeder Ausgang möglich.»

Auf der Position 4 kommt heute bei den Vaduzern Patrick Maier zum Einsatz. Der Youngster steht Alexander Imhof gegenüber. «Patrick ist gut drauf und sollte die Begegnung für sich entscheiden können.»
In Summe ist der SRC Vaduz also heute gegen die Panthers Favorit und will mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung verteidigen. Im letzten Hinrundenspiel wartet in einer Woche noch Sihltal auf die Liechtensteiner.

Nationalliga A

SRC Vaduz – Panthers Kriens  Do 19.30

Position 1: Davide Bianchetti (It) – Cédric Kuchen (Sz 8).

Position 2: Roger Baumann (Sz 14) – Jan Kurzmeyer (Sz 19).

Position 3: Michel Haug (Sz 30) – Dennis Grüter (Sz 29).

Position 4: Patrick Maier (Sz 33) – Alexander Imhof (Sz 41)