Lokalmatadore prägen ein stark besetztes Turnier

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 3. Februar 2015)

Der Vaduzer NLA- Spielertrainer Davide Bian-chetti sorgt mit seinem Turniersieg für den Höhepunkt bei der diesjährigen Ländle-Trophy. Seine Teamkollegen sowie der Liechtensteiner Nachwuchs ziehen mit starken Resultaten nach.

SRCV-Spielertrainer Davide Bianchetti feierte in Vaduz einen Heimsieg.?(Foto: MZ)

Die Vaduzer Squasher nutzten den Heimvorteil so richtig aus. Von vier NLA-Stammspielern des SRCV schafften es am Ende ebenso viele in die vordere Hälfte des A-Tableaus.

Am Vaduzer NLA-Spielertrainer Davide Bianchetti war dabei kein Vorbeikommen. Der Italiener gab sich keine Blösse, zog ohne Probleme ins Endspiel ein. Im Halbfinale liess er SRCV-Teamkollege Roger Baumann beim 3:0 (11:0, 11:0, 11:0) nicht den Hauch einer Chance. Erst im Finale wurde er von der Schweizer Nummer zwei, Reiko Peter, richtig gefordert. Im entscheidenden Satz behielt Bianchetti aber die Oberhand und siegte am Ende verdientermassen mit 3:2 (6:11, 11:9, 11:5, 8:11, 11:7).
Baumann musste sich im Spiel um Platz drei seinem Schweizer Kontrahenten Patrick Miescher geschlagen geben – die 4:11, 7:11, 10:12-Niederlage bedeutete für ihn den vierten Schlussrang. Die beiden weiteren SRCV-Spieler Marcel Rothmund und Michel Haug trafen sich im Rangierungsspiel um Platz sieben wieder, wobei sich Rothmund mit 12:10, 11:7, 9:11, 11:4 durchsetzen konnte. Das aufstrebende SRCV-Talent Patrick Maier, der ebenfalls schon NLA-Luft schnuppern durfte, beendete das Herren-A-Turnier auf Position zehn.

Bei den Frauen schnitt die Vaduzer NLB-Spielerin Julia Schmalz am erfolgreichsten ab. Sie wurde nach einer umkämpften, letzten Partie gute Vierte. Gegen Milena Lia Penkov (Sz) verlor sie mit 4:11, 8:11, 11:9, 9:11. Schmalz’ Teamkollegin Nicole Betchem platzierte sich auf Rang acht. Sie zog im entscheidenden Duell gegen Ambre Allinckx trotz zweimaliger Führung den Kürzeren (11:8, 5:11, 11:9, 8:11, 6:11). Allinckx war zuvor während des Turnierverlaufs aufgrund eines Walkovers gegen die Liechtensteinerin Chiara Schober kampflos ins Viertelfinal gezogen. Den Sieg bei den Damen heimste die Schweizerin Cindy Merlo ein.
Im Herren-B-Tableau kam es im Spiel um Platz drei zu einem Liechtensteiner Duell zwischen Martin Schlegel und David Maier. Letzterer setzte sich am Ende nach einer spannenden Partie knapp mit 3:2 durch (5:11, 11:5, 11:6, 8:11, 11:5).
Gerhard Schober wurde guter Sechster. Im letzten Rangierungsspiel unterlag er dem Schweizer Sebastian Wiesner 9:11, 11:13, 6:11.

Sämtliche Resultate sowie Tableaux der Ländle-Trophy 2015 in Vaduz finden Sie auf www.tournamentsoftware.com.