SRCV-Damen auswärts gegen Winterthur

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 6. November 2014)

Winterthur Nach den beiden 2:1-Auftaktsiegen gegen Uster II bzw. Uster III müssen die Damen des SRC Vaduz heute (19.30 Uhr) in der Nationalliga B auswärts bei Winterthur II antreten. Die Schweizerinnen hatten einen harzigen Saisonstart, verloren ihre ersten beiden Partien gegen Swissair II sowie Uster II und zieren das Tabellenende. Die aktuelle Tabellensituation spiegelt aber nicht die wahre Stärke des heutigen Gegners wider. Das weiss auch SRCV-Akteurin Nicole Betchem. «Winterthur stellt ein gutes Team. Es wird für uns sicher eine schwierige Partie und nicht leicht, diese zu gewinnen. Ein Punkt liegt aber sicher drinnen, vielleicht auch mehr.»

Betchem trifft auf der Position 1 auf Monika Bettoni und schätzt ihre Chancen auf 50:50 ein. «Bettoni ist im Ranking vor mir klassiert. Ich habe aber schon öfters gegen sie gewonnen, ihre Spielweise liegt mir.» Mirianda Frick bekommt es auf der Position 2 mit Arlette Jost zu tun. Keine leichte Aufgabe für Frick, bringt Jost doch viel Erfahrung mit. Die junge Nora Spahn spielt auf der Position 3 gegen Barbara Zatti, die ebenfalls sehr viel Routinie aufweisen kann. Betchem: «Nora kann gegen Zatti aber bestehen.»

Winterthur II – Vaduz   Do 19.30

Position 1: Monika Bettoni – Nicole Betchem

Position 2: Arlette Jost – Mirianda Frick

Position 3: Barbara Zatti – Nora Spahn