SRCV-Squasher ziehen ins Viertelfinale ein

(Quelle: Liechtensteiner Vaterland, 5. September 2014)

Erstmals seit 2004 haben die Squasher des SRC Vaduz ime Rahmen der Team-Europameis- terschaft wieder einmal das Viertelfinale erreicht. Davide Bianchetti, Roger Baumann, Micheel Haug und Marcel Rothmund konnten gestern die Norweger von Hafrsfjord klar mit 4:0 bezwingen und erreichten damit ins der Gruppe C hinter Colets Rang zwei. «Es lief sehr gut, wir haben ein tolles Spiel abgeliefert. Die Norweger präsentierten sich erwartungsgemäss als sehr laufstark, doch technisch war wir stärker und konnten allesamt unsere Partien mit 3:0 gewinnen», so Marcel Rothmund.

Weitaus schwieriger gestaltete sich dann die Aufgabe am Abend, wo man im Viertelfinale mit Mulhouse SC auf den Sieger der Gruppe D traf. Die Franzosen, die mit Mathieu Castagnet die Nummer 19 der PSA-Weltrangliste in ihren Reihen haben, waren eine Schuhnummer zu gross für die Vaduzer. Während Bianchetti, Baumann und Haug jeweils mit 0:3-Sätzen verloren, konnte Rohtmund gegen Nicolas Rohmer immerhin zwei Sätze gewinnen. «Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, am Ende wahr aber auch mein Gegner zu stark. Ingesamt war es ein schönes Erlebnis, gegen eine so exzellent besetzte Mannschaft wie Mulhouse überhaupt spielen zu können. Das Erreichen der Viertelfinals ist ein super Erfolg für uns.»

Nach dieser Niederlage spielen die Vaduzer nun um die Plätze fünf bis acht. Nächster Gegner ist heute das Team von Piramid Middlegate aus Belgien. «Auch dieser Gegner ist gut besetzt. Eine kleine Chancen haben wir, doch wir müssen dafür unser absolut bestes Squash zeigen», soy Rothmunds Einschätzung.