SRCV chancenlos gegen Colets

(Quelle: Liechtensteiner Vaterland, 4. September 2014)

Der SRC Vaduz startete gestern mit einer Niederlage zur Team-WM in Nottingham (Eng- land). Der englische Meister Colets wurde seiner Favoritenrolle gerecht und liess den Liechtensteinern, wie erwartet, keine Siegeschance: Colets entschied die Partie mit 4:0 für sich.

Der einzige Vaduzer, der sich über einen Satzgewinn freuen durfte, war Teamsenior Marcel Rothmund. Der 43-Jährige vermochte Mark Cairns den zweiten Durchgang mit 15:13 zu entreissen. Die übrigen drei verlor Rothmund deutlich mit 4:11, 1:11 und 1:11. Cairns kann auch bereits auf 47 Lebensjahre zurückblicken, als frühere Weltnummer 10 aber auch auf viel Erfahrung. Einem weiteren Satzgewinn am nächsten kam Roger Baumann. Auf Position zwei duellierte sich der Werdenberger mit Jonathan Kemp (PSA 75). Kemp gewann standegemäss 11:4, 11:9 und 11:6.

Davide Bianchetti vermochte der Weltnummer 24, Adrian Grant, zumindest ein paar Punk- te zu entreissen, blieb jedoch mit 7:11, 6:11 und 6:11 letztlich ebenfalls klar zweiter Sieger. Gleiches Schicksal wiederfuhr Michel Haug. Nur 14 Minuten musste Haug den Schnellzug von Scott Handley erdauern. Handley deklassierte Haug 11:0, 11:4 und 11:1.

Trotz der gestrigen Schlappe ist eine Viertelfinalqualifikation für die Vaduzer noch möglich. Dafür wäre heute ein Sieg gegen das norwegische Team Hafrsfjord nötig. Die Wikinger mussten sich gestern Abend Colets mit 0:4 geschlagen geben.