David Maier auf dem 6. Schlussrang

Der junge SRCV-Akteur kam beim stark besetzten Swiss Junior Open in Langnau am Albis auf den guten sechsten Rang.

Das internationale Starterfeld der U19-Kategorie hatte es an den Swiss Junior Open in sich. Angeführt wurde das Tableau vom Grabser NLA-Squasher Yannick Wilhelmi vor dem Tschechen Ondrej Vorlicek. David Maier war an 5/8 gesetzt. Der Youngster des SRC Vaduz startete mit einem klaren 3:0 (12:10, 11:8, 11:7) gegen den Portugiesen Santos Goncalo ins Turnier. In der zweiten Runde bekam es Maier mit Luke Stauffer zu tun. Der Niederländer wehrte sich in den ersten beiden Sätzen nach Kräften, musste schlussendlich aber die Überlegenheit des Liechtensteiners, der mit 3:1 (11:8, 9:11, 11:4, 11:6) gewann, anerkennen. Im Viertelfinale kam es zum Duell mit dem topgesetzten Yannick Wilhelmi, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und die Partie mit 3:0 (11:3, 11:5, 11:6) für sich entschied. Damit ging es für David Maier in den Platzierungsspielen um die Ränge 5 bis 8 weiter. Dort fegte er zuerst mit 3:0 (11:6, 11:2, 11:7) den Franzosen Valentin Alberti hinweg. Danach stand er Alasdair Prott gegenüber. Der starke Schotte ging dabei als 3:0-Sieger (11:7, 11:5, 11:6) vom Platz und belegte in der Endabrechung den fünften Rang. Für David Maier resultierte damit der sechste Schlussrung.
Den Turniersieg der U19-Kategorie beim Swiss Junior Open in Langnau am Albis sicherte sich Yannick Wilhelmi. Der ehemalige SRCV-Spieler setzte sich im Finale gegen den Tschechen Ondrej Vorlicek mit 3:0 (11:7, 11:6, 11:9) durch.
Nach diesem internationalen Auftritt wartet auf David Maier am kommenden Donnerstag wieder die regionale Bühne. Der Youngster muss mit dem SRC Vaduz in der 9. Runde der Nationalliga A auswärts gegen die Grasshoppers ran. Dabei gehen die Residenzler als klarer Favorit ins Spiel und wollen den nächsten Dreier einfahren.

(Quelle: Liechtensteiner Volksblatt, 10. Dezember 2018)